Simone Martinz - mARTinz-ART

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hier ein paar Worte über mich

"KREATIV ZU SEIN,
HAUCHT MIR LEBEN EIN"


Ich werde hier keine Lebenslauf verfassen...das wäre zu viel zu lesen :-) haha....(an Späßchen muss man sich bei mir gewöhnen) nein, ich finde etwas über sich zu erzählen sollte nicht eine stupide Auflistung sein sondern eine Geschichte.
Das Leben ist eine Geschichte, manchmal ein Märchen, manchmal eine Horrorgeschichte, manchmal eine Komödie und wenn man viel Glück hat eine Liebesgeschichte mit Happy End....alles schon durch und ohne diese ganzen Geschichten wäre ich nicht DIE, die ich heute bin.
Entwicklung erfordert Wille, Mut und Herz....ich glaube, dass schlimmste für mich wäre Stillstand. Solange ich im Tun bin, bin ich.


Ich war als Kind schon ein Traumtänzer und obwohl die harte Wirklichkeit, mich ziemlich oft in meinem Leben erwischt hat und auch bei mir eine Zeit verweilte, haben die Träume mich hoffen lassen.
Etwas zu haben was einem Freude macht, ,macht einen stark.

In der Natur bin ich zu Hause und bei den Pflanzen tanke ich Kraft.
Damit arbeiten zu können ist für mich ein Geschenk.

Ich bin ein kreativer Kopf und bin im Tun zu Hause. Ich liebe es Ideen in Materie umsetzen zu können und mir immer wieder neue Sachen ausdenken zu können. Ideen kann man nicht erzwingen, Sie kommen einfach auf einen zu und dann liegt es an einem selbst was man daraus macht.
An meiner Seite ist immer mein Seelenhund, mein Sonnenschein, mein Krafttier und meine weiße Wimper. Mia Sophia


Alles ist immer ein Blickwinkel, ein Auszug von Gedanken und Wirklichkeit, alles ist Energie, nichts ist nur  Materie und trotzdem tun wir Menschen uns so schwer einfach zu leben.

ES GIBT TRÄUME DAFÜR LOHNT ES SICH ZU LEBEN :-)



Ich bin ein Phantast,
Die raue Wirklichkeit ist manchmal eine Last,
Ganz aufhören zu träumen, möchte ich nicht,
Wer bin ich dann noch, was hat noch Gewicht,
Ein Leben voll Freude, Liebe und Humor,
Ja dafür hät ich ein offenes Ohr,
Der kalte Wind der Emotionslosigkeit,
lässt mich manchmal erfrieren,
er ist bitterkalt.
Da hüpf ich schon wieder auf den bunten Wolken herum,
pfeiff mein Einhorn herbei,
und fühl mich vollkommen frei.
Ich kreiere für mich,
eine Welt mit ein bisschen mehr Licht,
mehr Liebe und Menschlichkeit
und schöne Gedanken in einem Federnkleid.


copyright Simone Martinz










 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü